Weihnachten

– Ein Bericht von Marie und Nathalie –

Wir sind mitten in der Weihnachtszeit. Viele Anzeichen deuteten in unserer Planetenschule und natürlich auf der Station auf die Weihnachtswelt hin. Es waren die festlich geschmückten Tannen, vor allem der beleuchtete Weihnachtsbaum vor unserer Schule, die glitzernden Kugeln und Sterne, geschmückte Klassenzimmer und die weihnachtlichen „Botschaften“ in unserem Schulhaus, die uns zum Betrachten einluden. Nicht zu vergessen sind die Weihnachtskalender, die wir jeden Tag öffnen durften, das wachsende Licht um uns herum, die festliche Stimmung und der uns umgebende Duft von Plätzchen.

Eine Kostprobe konnten wir bereits genießen, denn Mittwoch in der letzten Schulwoche war der erste Höhepunkt auf dem Weg zum wichtigsten Fest des Jahres, dem Weihnachtsfest.

Frau Müssig und Frau Kunzler im Vorbereitungsgespräch.

 

Nun wollten wir den Vormittag in gemeinsamer Runde gemütlich ausklingen lassen und stimmten alle auf das kommende Fest ein. Wir haben uns große Mühe gegeben, ein kleines Programm für die Schülerinnen und Schüler vorzubereiten. Das erste Lied war unserem Tannenbaum gewidmet. Das kennt jeder von euch. Zur Sicherheit hatten wir für alle die Liedtexte nochmals kopiert, sodass keiner sagen konnte, dass ihm der Text momentan entfallen sei. Wir kennen doch die Schülerausreden!

Das zweite große Ereignis ereilte uns am nächsten Tag im Festsaal, nämlich unser Weihnachtskonzert mit der Robert-Schumann-Philharmonie.

In drei Workshops konnten alle Schülerinnen und Schüler in kurzer Zeit verschiedene Instrumente kennenlernen. Die Aufregung war groß, da wir Schüler nur ein Stunde zum vorbereiten hatten – ohne vorher zu wissen, dass wir das Geübte gleich darauf vor einem so großen Publikum vorführen sollten. 130 Gäste erwarteten uns im Festsaal. Es war für alle Teilnehmer ein einmaliges Erlebnis.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.