Wir verabschieden unseren Schulleiter in den wohlverdienten Ruhestand!

Am 27. Januar 2021 war der letzte Schultag für einen sehr engagierten und nicht allein für unsere Schule wertvollen Menschen. Der Schulleiter der Planetenschule Klinikschule Chemnitz, Herr Andreas Seifert, verbrachte seinen letzten offiziellen Arbeitstag im Schulgebäude an der Dresdner Straße.

Schulteil Dresdner Straße

In fest eingeteilten Zeitfenstern konnten sich, unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln, eine Vertretung des sächsischen Landesamtes für Schule und Bildung, Mitarbeiter des Pflege- und Erziehungsdienstes, des ärztlichen/therapeutischen Dienstes der Klinikum Chemnitz gGmbH sowie unsere Patientinnen und Patienten vom “Chef” der Planetenschule verabschieden.

Ein Gästebuch zur Dokumentation der Besucher lag bereit und wurde gewissenhaft gefüllt.

Gästebuch

Sogar ein kleines Tanzprogramm wurde von den jüngsten Schülerinnen und Schülern präsentiert. Blumengrüße und edle Tropfen wurden überreicht, Erinnerungen und gemeinsame Errungenschaften ausgetauscht, Zukunftspläne erfragt.

Verabschiedung des Schulleiters 2

Ganz offiziell übergab Herr Seifert seiner Nachfolgerin Annett Steglich den Staffelstab für die Leitung der Planetenschule im Chemnitzer Klinikum an den Standorten Flemmingstraße sowie Dresdner Straße.

Staffelstab für die neue Schulleiterin

Nicht nur symbolisch, sondern auch ganz live und in Farbe wurde dieser Vorgang für die Nachwelt festgehalten.

Staffelstabübergabe 2021

Mit einem kleinen Gedicht und dem Ausblick auf eine wilde Fahrt durch die Altenberger Bobbahn verabschiedeten sich auch die Kolleginnen von “ihrem” Chef. Wir wünschen von Herzen alles Gute und vor allem Gesundheit für den nun bevorstehenden Lebensabschnitt!

S. Stoltze (2021), erstellt mit WorksheetCrafter

1 Kommentar

  1. Sylvia Stoltze Sylvia Stoltze
    27. Januar 2021    

    Ab in den wohlverdienten (Un) Ruhestand, lieber Herr Seifert!
    Es ist Januar und fast ein ganzes Jahr liegt noch vor uns, Zeit für wohlverdiente Spaziergänge und neugierige Exkursionen (am Computer). Die Anpassung an das “Rentnerleben” wird sicherlich zunächst seeehr diszipliniert und ohne aufregende und deshalb völlig unnötige Herumreisereien erfolgen. Da ist jetzt wohl erstmal die Bremse drin.
    In aaaller Ruhe kann geplant werden, danach geht die Post ab. Und wie bekannt: Vorfreude ist die schönste Freude, auch wenn’s manchmal etwas dauert.
    Alles Gute und Gesundheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nächste Anlässe

    Kalender

    Mai 2021
    M D M D F S S
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31